Kontakt zum Vertrieb


Kontakt zum Fachberater 

ISF SCHAUMANN FORSCHUNG

Ständiger Dialog zwischen Forschung und Praxis – so lautet ein Leitgedanke, den das Unternehmen SCHAUMANN seit seiner Gründung verfolgt.
In der Konsequenz führte die Leitidee 1984 zur Gründung der Irene Schaumann Forschungsgesellschaft mbH. Im Laufe ihres mehr als 25-jährigen Bestehens hat sich die heutige ISF SCHAUMANN FORSCHUNG mit den zwei Standorten Pinneberg und Wahlstedt zu einem eigenständigen Bereich in der SCHAUMANN-Gruppe entwickelt.

 

Zuerst entsteht die Idee, dann das Produkt

 

Neueste Erkenntnisse der wissenschaftlichen Forschung sind die Grundlage, auf der ein Team von Agrarwissenschaftlern Optimierungsansätze für Fütterungs- und Futterkonservierungskonzepte entwickelt.
Die enge Zusammenarbeit mit dem Produktmanagement von SCHAUMANN am Standort Pinneberg garantiert die erforderliche Rückkopplung zum Kunden. 

 

Der Versuch - in vitro und in vivo

 

Der Ausgangsstandort Wahlstedt konzentriert sich mit seinen speziell ausgebildeten Fachkräften für den chemischen und mikrobiologischen Bereich auf Laboranalysen und den Versuchsbereich.
Die örtliche Anbindung der ISF an das Gut Hülsenberg ermöglicht es, Produktinnovationen unter kontrollierten Bedingungen direkt auf ihren Praxiseinsatz hin zu prüfen. Das breite Forschungsspektrum umfasst Futtermittelanalysen genauso wie Versuche zu Futtermittelkonservierung, Siliertechnik, Milchausstauschern und Futtersäuren.

 

Spezielle Wirkstoffe und Produktlinien für das SCHAUMANN-Konzept  

 

SCHAUMANN profitiert von den Ergebnissen der ISF in Form von speziell entwickelten Wirkstoffen und neuen Produktlinien: Hervorzuheben sind die eigenen, EU-weit zugelassenen Probiotika. Und auch die biologischen Siliermittel, die Spezialprodukte für die TMR-Fütterungsstrategie sowie das Milchaustauscher-Programm und die wirkungsvollen Futtersäuren von SCHAUMANN können auf dem Erfolgskonto der Forschungseinheit verbucht werden. 

 

Forschungseinheit Mikrobiologie

 

Auf dem Gebiet der Mikrobiologie arbeitet die ISF seit Anfang 2006 eng mit der zum Konzern gehörenden Firma LACTOSAN zusammen. Mit der Forschungseinheit der Firma LACTOSAN besteht Zugang zu weiteren Laboreinrichtungen und einem Mikrobiologen-Team.

Download

Unternehmens-Broschüre

Unternehmensbroschüre
 
 
 
Seite drucken Top