Kontakt zum Vertrieb


Kontakt zum Fachberater 

Managementtipps für Schweine

Stabile Leistungen trotz steigender Temperaturen im Sommer

Hohe Temperaturen und Luftfeuchtigkeit im Sommer führen oft zu Leistungseinbußen in der Schweinehaltung. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihre Tiere bei Hitzestress mit angepasster Fütterung und dem richtigen Management unterstützen.

Nährstoffmanagement: Getreide richtig bilanzieren

Für das Nährstoffmanagement sowie für die bedarfsgerechte und wirtschaftliche Schweinefütterung ist eine Analyse der eingesetzten Futtermittel unablässlich. Nur so lassen sich Fütterungsfehler vermeiden und höchste Leistungen erzielen.

Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen für den Tierbestand

Maßnahmen, die das Einschleppen und die Ausbreitung von Erregern minimieren, werden als Biosicherheit bezeichnet. Im Hinblick auf die Afrikanische Schweinepest sollte jeder Betrieb seine Maßnahmen noch einmal überprüfen.

Darmgesund füttern: Rohfaserversorgung der Sau

Die richtige Fütterung mit den passenden Rohfaserträgern und einer verdauungsgerechten Mischungszusammensetzung sind die entscheidenden Voraussetzungen für höchste Leistung und Gesundheit der Sau.

Salmonellen in der Schweinehaltung reduzieren

Mit konsequenten Hygiene- und Fütterungsmaßnahmen können die Vorschriften der Schweine-Salmonellen-Verordnung eingehalten und der Salmonellenstatus als Vermarktungs- und Bezahlkriterium optimiert werden.

Hitzebedingte Leistungseinbußen bei Zuchtsauen? Das muss nicht sein

Hohe Temperaturen und hohe Luftfeuchtigkeit im Sommer führen häufig zu Kreislaufschwäche, einer verlängerten Geburtsdauer, Milchmangel und Verlust von Körpermasse bei Sauen. Dem Hitzestress in den Sommermonaten kann der Landwirt gezielt vorbeugen.

Was Sauen noch produktiver macht - Fütterung als Schlüsselfunktion im Management

In der Säugezeit werden die Weichen für die Entwicklung des aktuellen Wurfes gestellt. In der Trächtigkeit gilt es, verlorene Körpermasse wieder anzufüttern...

Ihr Ansprechpartner

SCHAUMANN Zentrale

Tel.: +43 (0) 2236 316 41 -0

Fax.: +43 (0) 2236 316 41 - 49