Kontakt zum Vertrieb


Kontakt zum Fachberater 

Mit stabiler Leistung durch den Sommer!

26.05.2015 - Hitzestress erfolgreich vorbeugen


Hitzestress im Rinderstall


Mit steigenden Temperaturen im Sommer fällt es Milchkühen zunehmend schwer, die entstehende Körperwärme über die Hautoberfläche abzugeben. Hitzestress verbunden mit starker körperlicher Belastung ist die Folge. Die Tiere reagieren kurzfristig mit verringerter Bewegungsaktivität, erhöhter Atemfrequenz und reduzierter Futteraufnahme – mit entsprechend negativen Auswirkungen auf Gesundheit, Milchleistung, Immunstatus und Fruchtbarkeit.

Neben einer optimierten Stalllüftung und einem ausreichendem Angebot an frischem Tränkewasser nimmt die Fütterung eine zentrale Stellung bei der Vermeidung von Hitzestress ein. Besondere Bedeutung hat eine ausreichende Struktur des Futters.

Um die Azidosegefahr zu verringern empfehlen wir das Produkt RINDAMIN BP. Das Produkt enthält 3 verschiedene Puffersubstanzen, die den pH-Wert im Pansen stabilisieren und die Elektrolytverluste ergänzen

.
Ein äußerst wichtiger Punkt im Sommer ist die Stabilität der TMR. Um das Futter stabil und schmackhaft zu halten, empfehlen wir auch die Futtersäuren SCHAUMASIL TMR PLUS oder SCHAUMASIL PRO NK in der Ration.

 

Die Faktoren für Hitzestress beim Rind

Ihr Ansprechpartner

SCHAUMANN Pressedienst

Tel: +43 (0) 2236 316 41

Fax: +43 (0) 2236 316 49